"> Proklamation Margit I.
best website maker
Mobirise

Ex-Prinz Rolf II.

Mobirise

Proklamation durch Volker Erner

Mobirise

Prinzessin mit dem übergroßen Herz der Stadt Erftstadt

Mobirise

Überglückliche Prinzessin

Mobirise

Prinzessin mit ihrem Schwager

KG

Prinzessin Margit I. mit Sitzungspräsident Erwin Fey

Proklamation von Prinzessin Margit I. 

Bilder der Veranstaltung...

Es war in mehrfacher Hinsicht eine Premiere: Es war das erste Mal, dass die KG Bliesheim ihre wichtigste Karnevalssitzung, die Prunksitzung mit der Proklamation der neuen Tollität, in dem eher für kleinere Veranstaltungen ausgelegten Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde feierte. Neu war auch, dass die Gesellschaft statt einer traditionellen Saalkapelle einen qualifizierten DJ engagiert hatte. Am Ende des Tages war die Veranstaltung ein voller Erfolg.

Maßgebend dafür war aber nicht nur der gemütliche Raum und die exzellente Musikbegleitung, sondern vor allem die Tollitäten, die alte und neue sowie die sie jeweils begleitenden Kindertollitäten. Pünktlich um 17:30 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende und Sitzungspräsident des Abends, Erwin Fey, das Publikum und eröffnete damit die Sitzungssession 2017 – 2018 der KG Bliesheim. Traditionell marschierte als erstes der designierte Elferrat der neuen Session, angeführt von den Elferratsführern, Gerd und Monika Friehl, auf die Bühne, gekleidet in sehr schön anzusehenden, historisch anmutenden Kostümen als holländische Meisjes und Jongens. Vor den Hintergrund des prächtigen Bühnenbildes mit Motiven aus Bliesheim, entworfen von Guido Ronig, war die optische Wirkung beeindruckend und wurde vom Publikum mit großem Beifall bedacht.

Wie so oft begeisterten dann mit dem Beginn des Programms die Erftpänz, die Kindertanzgruppe der Gesellschaft, das Publikum mit ihrem Tanz. Diese Gruppe, so hat es den Anschein, wird von Jahr zu Jahr besser, sicher auch ein Verdienst der erfahrenen Betreuer- und Trainerinnen Jill Krippendorf und Katja Brüggemann. Zusammen mit den Erftpänz betrat das neue Kinderdreigestirn der Erich-Kästner Grundschule, Prinzessin Melanie,I., Jungfrau Vanessa und Bäuerin Merle die Bühne und begeisterten mit ihrem überzeugenden Auftritt das Publikum.

Ein erster Höhepunkt, wie jedes Jahr, war auch dieses mal die Verabschiedung der amtierenden Tollität und seines Elferrates. Noch einmal konnte Prinz Rolf II. zum Publikum sprechen und sich für die schöne Zeit als amtierender Prinz bei allen bedanken, besonders auch bei den ihn begleitenden Ex-Kindertollitäten der vorauf gegangenen Session, Prinz Paul I. und Prinzessin Sofia I. Traditionell nahm sodann der 1. Vorsitzende Rolf II. die Prinzenkette ab und beendete damit offiziell die närrische Amtszeit. Von nun an war Rolf II. Exprinz.

Zu den Klängen der Musik ihres Spielmannszuges marschierte nun die Stadtgarde Lechenich unter der Leitung Ihres Kommandanten und begleitet von ihrem Tanzcorps in den Saal ein. Die Besucher erhoben sich von Ihren Plätzen. Und dann war es endlich soweit, die designierte Prinzessin Margit I. betrat den Festsaal, begleitet von Ihren Prinzenführern, Hans-Josef Floss und Susanne Kreuer. Während die Stadtgarde auf der Bühne spielte, schritt Margit durch die Reihen, verteilte Blumen, diesesmal anstatt traditioneller Rosen, viele bunte Tulpen.
Das Publikum war begeistert. Als Margit schließlich die Bühne betrat, kannte die Begeisterung kaum noch Grenzen. Der 1. Vorsitzende bat jetzt den Bürgermeister der Stadt Erftstadt, Volker Erner,  auf die Bühne, um traditionell die Proklamation der neuen Tollität vorzunehmen. Der Bürgermeister stellte die Prinzessin dem Publikum vor und beschrieb den karnevalistischen Werdegang von Zülpich-Füssenich, dem Geburtsort der Prinzessin, bis ins karnevalsbegeisterte Bliesheim.

Mit der Übergabe des Zepters vollzog der Bürgermeister die Proklamation, die der 1. Vorsitzende mit der anschließenden Übergabe der Prinzenkette an die neue Tollität auch für die Gesellschaft bestätigte. Margit I. konnte sich jetzt erstmals als amtierende Tollität mit einer Ansprache an ihr närrisches Volk wenden.

Sie bedankte sich und überraschte am Ende ihrer Ansprache mit einem selbstverfassten Lied mit dem Titel „Am Wappenbaum“ ihr Publikum. Begleitet wurde sie dabei auf der Gitarre von ihrem Schwager Werner Jacobs. Vom Text und der Melodie des Liedes war das Publikum sichtlich begeistert und es drängte sich erstmals der Eindruck auf, dass dieses Lied zu einer Art Hymne des Bliesheimer Karnevals werden könnte.

Wie schon der Elferrat mit seinen schmucken Kostümen die Verbundenheit der Prinzessin zu unserem Nachbarland Holland deutlich machte, so passte auch das von ihr vorgestellte Motto ihrer Session thematisch dazu:

„En schmucke Prinzessin met Klompen an de Föss, met kesse Meisjes und stramme Jongens an d’r Hand , su trecke mir durch et Bliessemer Land“.

An die Proklamation schloss sich dann im weiteren Verlauf ein abwechslungsreiches Programm an, in dem besonders die lokalen Kräfte wie Alexander Roll als Redner und die Tanzgruppe „im Takt“ unter der Leitung von Christa Over überzeugten und zurecht viel Beifall erhielten. Björn Heuser, Blömcher und als Höhepunkt die Gruppe Miljö rundeten schließlich die Veranstaltung ab. Nach dem Ende der Sitzung feierten die Besucher noch lange weiter und freuten sich, dass die Prinzessin nochmals das Wappenbaum-Lied sang sowie ein eigens selbst komponiertes Prinzessinnen-Lied vorstellte.   

Adresse

1. KG Bliesheim
Postfach 22 23
50354 Erftstadt

Kontakt

Email: info@kg-bliesheim.de 
T. 02235 - 68 59 00